QI GONG

Das vielfältige Übungssystem der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) beruht auf dem Ausgleich der Elemente.

Laut der TCM beeinflussen die 5 Elemente HOLZ, FEUER, ERDE, METALL, WASSER wesentlich unseren Körper und Geist. Wie wir drauf sind, was wir tun hängt davon ab ob eine Harmonie zwischen den Elementen in uns besteht.

Das Ziel der Übungsreihen kann z.B. ausgleichend, beruhigend oder stärkend auf uns einzuwirken. Hört sich unglaublich an, ist es aber nicht. Alle TCM Ärzte oder Therapeuten behandeln ihre Patienten unter Berücksichtigung der Elementenlehre.

Die 5 Elemente entstanden schon vor über 2000 Jahren aus der Beobachtung des Menschen und der Natur im Wechselspiel miteinander. Über die Jahrhunderte hinweg wurden die Übungen angepasst, verändert und neu entwickelt.

Die Entwicklung hört nie auf, immer wieder werden neue Erkenntnisse mit aufgenommen und neue Übungsformen entstehen. Allen Elementen sind Organe, Organsysteme, Meridiane, Gefühle, Farben, Gerüche, Lebensmittel usw. zugeordnet. Alles in allem ein komplexes System. Anfang der 90er Jahre lernte ich während meiner Shiatsuausbildung (Form der manuellen Akupressur),   die 5 Elemente kennen. Ab da verstand ich auf einmal viel mehr über mich selbst, meine körperlichen & geistigen Beschwerden und über meine Art zu Denken und zu Handeln.                          Ich war und bin begeistert von diesem großen Schatz, der uns Allen zur Verfügung steht.

QI GONG heißt übersetzt das stete, achtsame Üben und genau das trifft es. Je häufiger Du eine QI GONG Routine entwickelst, desto schneller kommst Du in Deine körperliche, geistige und seelische Balance. Wenn Dich der Text neugierig gemacht hat und Du gerne mehr wissen möchtest, dann schau einfach mal vorbei bei meinen Qi Gong Angeboten. https://resiliente.de/aktuelles/

Happy Qi und alles Liebe Sabine